• Flexible Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen
  • Bestpreis-Garantie
  • Preisvorteil gegenüber Online- und Reiseportalen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Größere Auswahl an Zimmerkategorien
  • Zusatzleistungen direkt buchbar
  • Exklusive Angebote auf unserer Website
  • Kostenfreies Zimmerupgrade nach Verfügbarkeit

MEHR ERFAHREN

Zimmer finden Jetzt buchen
  • Flexible Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen
  • Bestpreis-Garantie
  • Preisvorteil gegenüber Online- und Reiseportalen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Größere Auswahl an Zimmerkategorien
  • Zusatzleistungen direkt buchbar
  • Exklusive Angebote auf unserer Website
  • Kostenfreies Zimmerupgrade nach Verfügbarkeit

MEHR ERFAHREN

Jetzt buchen

Bonn erleben

Facettenreich & einzigartig

MUSEUM KÖNIG

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig ist eines der bedeutendsten Naturkundemuseen in Deutschland. Sein Auftrag besteht in der Erforschung und Erklärung der Artenvielfalt auf der Erde. In der Dauerausstellung Unser blauer Planet im Netzwerk werden komplexe ökologische Systeme anhand von naturalistisch inszenierten Großlebensräumen verständlich gemacht. Die spannende Reise beginnt in der afrikanischen Savanne und führt durch tropische Wüsten und die polare Eiswelt zurück nach Mitteleuropa. Sonderausstellungen ergänzen das Programm. Das Museum spielte eine bedeutende Rolle in der Gründungsgeschichte der Bundesrepublik: Im Lichthof fand am 1. September 1948 die feierliche Eröffnungssitzung des Parlamentarischen Rates statt.

KUNSTMUSEUM BONN

Gegenwartskunst verpackt durch architektonisches Highlight. Das Kunstmuseum Bonn ist ein Museum für Gegenwartskunst und in einem der architektonischen Highlights von Bonn beheimatet. Herz und Identität des Hauses bildet die rund 9.000 Werke umfassende Sammlung mit Werken deutscher Kunst nach 1945 und ihrem zentralen Konvolut zu August Macke und der Kunst der Rheinischen Expressionisten sowie der umfangreiche Bestand an Multiples von Joseph Beuys. Jährlich etwa 8-9 Wechselausstellungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts bieten dem Besucher ein abwechslungsreiches Ausstellungsangebot.

KUNSTHALLE DER BRD

Drei markante Lichttürme als einladendes Zeichen, ein Dachgarten als Fünfte Fassade, eine Reihe von Säulen, die die 16 Bundesländer repräsentieren - so gab der Wiener Architekt Gustav Peichl dem Standort Unverwechselbarkeit und betonte den künstlerischen Stellenwert des Bauwerks. 1992 wurde die Bundeskunsthalle an der Bonner Museumsmeile eröffnet. Das Ausstellungsspektrum reicht von bildender Kunst und Kulturgeschichte bis hin zu Wissenschaft und Technik. Da die Kunst- und Ausstellungshalle keine eigenen Sammlungen besitzt, setzt sie auf breite nationale wie internationale Kooperationen. Einen besonderen Höhepunkt bietet das jährliche Museumsmeilenfest an vier Tagen im Mai/ Juni mit einem vielfältigen Kulturprogramm.

BEETHOVENRUNDGANG

16 Stationen erklären die wichtigsten Abschnitte aus Beethovens Leben in Bonn. Auf eigene Faust kann man an 16 Stationen die wichtigsten Abschnitte aus Ludwig van Beethovens Kindheit und Jugend in Bonn in einem Beethoven-Rundgang erleben. Ein Flyer führt zu den verschiedenen Orten, wo Schautafeln aus dem Leben des weltberühmten Komponisten berichten. Zu den Stationen gehören die Bonngasse 20 mit dem Kammermusiksaal und dem Haus Im Mohren, die Pfarrkirche St. Remigius in der Brüdergasse, das Haus Rheingasse 24, das Universitätshauptgebäude (Hörsaal 17), die Schlosskirche, der Zehrgarten/Markt (am Alten Rathaus), das Bonner Münster (ehemalige Münsterschule), das Beethovendenkmal auf dem Münsterplatz, Kaufhof - ehemaliges Breuningsches Haus, die heutige Beethovenhalle, die Beethoven-Büste, das Grab der Mutter Beethovens auf dem Alten Friedhof, die Redoute und das Lippesche Palais.

HAUS DER GESCHICHTE

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland präsentiert in einer beeindruckenden Dauerausstellung die Geschichte beider deutschen Teilstaaten nach 1945 bis in die Gegenwart. Mit rund 7.000 Originalexponaten vom Eisenbahn-Salonwagen der Bundeskanzler über ein Original-Kino aus den fünfziger Jahren bis zu Teilen der Berliner Mauer, Honeckers Haftbefehl und der ersten Green-Card für einen ausländischen IT-Spezialisten sind zu sehen. Historische Film- und Tondokumente sowie zahlreiche Medienstationen fordern zur aktiven Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte auf. Lebendige Inszenierungen und Zeitzeugeninterviews begleiten den Besucher durch die Ausstellung. Neben der Dauerausstellung präsentiert das Haus der Geschichte Wechselausstellungen in der Ausstellungshalle, im Foyer und in der U-Bahn-Galerie.

RHEIN IN FLAMMEN

Einmal im Jahr lassen es die Bonner so richtig krachen! Silvester kann jeder feiern, aber zu den schönsten Feuerwerken auf dem Rhein entlang schippern? Das kann das Feuerwerkspektakel “Rhein in Flammen”. Immer im Mai treffen sich über 50 Schiffe am Bonner Ufer, um ihre Gäste einzusammeln und flussaufwärts Richtung Bonn zu starten. Ist diese Fahrt zu abendlicher Stunde bereits romantisch, wenn Du an den unzähligen Bergen und Burgen vorbeiziehst, wird es umso beeindruckender, wenn die Sonne bei Linz untergeht und sich der Schiffszug zum eigentlichen Highlight sammelt. Gesäumt von einem Zug aus Bengalenfeuern ziehen die Schiffe zurück nach Bonn, umgeben von zahlreichen Lichtinstallationen, Festen und Feuerwerken entlang des Rheins. Ein grandioses Spektakel für alle auf den Schiffen und am Ufer. Das große Highlight wartet dann in der ehemaligen Bundeshauptstadt mit einem 20-minütigen Feuerwerk, das seines gleichen sucht.

DAS BEETHOVEN-HAUS

Ein weiteres Highlight der Bonner Museumslandschaft ist das Beethoven-Haus. Das Geburtshaus des bedeutenden Komponisten Beethoven beherbergt die wichtigste Sammlung an Original-Handschriften und Instrumenten. Es liegt im Zentrum der Stadt und ist mit den Bahnlinien 62, 65, 66 und 67 gut zu erreichen (Haltestelle Bertha-von-Suttner Platz/ Beethoven-Haus). Das Beethoven-Haus ist täglich von 10-17 bzw. 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6 €.

DEUTSCHES MUSEUM

Das Deutsche Museum Bonn ist die einzige Dependance des Deutschen Museums München. Hier werden bahnbrechende Entdeckungen von Nobelpreisträgern und viele andere technische Meisterleistungen seit 1945 in Deutschland gezeigt, darunter der Fischer-Dübel oder der Computer-Chip. Rund 100 Exponate aus den Wissenschaftsdisziplinen Physik, Chemie, Biologie, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Ökologie dokumentieren die Entwicklungen der vergangenen fast sieben Jahrzehnte. Ein ausgezeichnetes museumspädagogisches Programm bringt jüngeren Besuchern naturwissenschaftliche Themen auf verständliche Art nahe.

BONNER MÜNSTER

Bei einem Bummel durch die historische Bonner Altstadt kommt man an vielen sehenswerten Baudenkmälern vorbei. Als Wahrzeichen der Stadt gilt das Bonner Münster. Die Basilika aus dem 11. Jahrhundert ist ein Meisterstück rheinischer Kirchbaukunst und bei Besuchern vor allem wegen ihres wunderschönen Kreuzganges beliebt. Direkt vor dem Münster auf dem Münsterplatz steht das bekannteste Denkmal der Stadt: das Beethoven-Denkmal, das zu einem der berühmtesten Fotomotive Bonns avanciert ist.

AUGUST-MACKE-HAUS

Das August-Macke-Haus ist mit der U-Bahn-Linie 16 ebenfalls schnell vom Bonner Hauptbahnhof zu erreichen. Es ist von Dienstag bis Freitag nur nachmittags (14.30-18 Uhr), an den Wochenenden auch vormittags (11-17 Uhr) geöffnet. Der Eintritt hier kostet 5 €.

ALTES RATHAUS

Nur ein paar Gehminuten vom Münster entfernt am Marktplatz liegt das historische Alte Rathaus der Stadt Bonn mit seiner repräsentativen Rokoko-Fassade aus dem 18. Jahrhundert.

UNIVERSITÄT BONN

Ebenfalls im Zentrum der Stadt befindet sich das Kurfürstliche Schloss. Die ehemalige Residenz der Kölner Kurfürsten ist heute Sitz der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und ihr Hauptgebäude. Hinter dem Schloss liegt der wunderschöne Hofgarten, eine grüne Oase inmitten der Stadt.

WEG DER DEMOKRATIE

Der Weg der Demokratie besteht aus beschilderten Stationen an zeithistorischen Orten im ehemaligen Regierungsviertel in Bonn. Der Rundgang beginnt am Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Zwölf Stationen umfasst der engere Rundweg, der in 90 Minuten zu Fuß begehbar ist. Weitere Standorte, wie beispielsweise die Hofgartenwiese als Ort großer Demonstrationen oder die früheren Zentralen der großen Parteien, liegen außerhalb des engeren Wegs.

BRAUHAUS BÖNNSCH

Köln hat sein Kölsch, Düsseldorf sein Alt und in Bonn trinkst Du Bönnsch. Am besten im gleichnamigen Gasthaus, dem Brauhaus Bönnsch in der Sterntorbrücke 4. In Bonn’s Kultkneipe kehren sowohl Einheimische, als auch Touristen ein. Die urige Einrichtung und das charmante Ambiente sind einfach urgemütlich. Rheinisches Lebensgefühl pur bei guter Hausmannskost.

VILLA HAMMERSCHMIDT

Im Süden Bonn direkt am Rheinufer und auf dem Weg der Demokratie steht die Villa Hammerschmidt, der zweite Amts- und Wohnsitz des deutschen Bundespräsidenten. Die spätklassizistische Villa aus dem 19. Jahrhundert wird heute hauptsächlich zu repräsentativen Zwecken genutzt. Die Besichtigung der Villa ist nur nach Voranmeldung unter bonntouren@bonn.de möglich. Wer die Villa Hammerschmidt besuchen möchte, steigt in die U-Bahn Linien 16, 63, 66 und 68 (Haltestelle Museum König).

POPPELSDORFER SCHLOSS

Nördlich des Zentrums im Stadtteil Poppelsdorf finden Besucher ein weiteres sehenswertes Schloss, das im 18. Jahrhundert auf der Verbindungsachse zum Kurfürstlichen Schloss errichtet wurde. Heute sind im Poppelsdorfer Schloss verschiedene naturwissenschaftliche Institute sowie das Mineralogische Museum der Universität Bonn untergebracht. Hinter dem Poppelsdorfer Schloss liegt der Botanische Garten der Stadt Bonn, einer der ältesten und bedeutendsten Botanischen Gärten Deutschlands. In den Sommermonaten ist der 7 ha große Garten täglich außer samstags von 10-18 Uhr geöffnet; in den Wintermonaten montags bis freitags von 10-16 Uhr. Der Eintritt kostet 3 €. Schloss und Gärten sind mit den Buslinien 601, 602 und 603 vom Hauptbahnhof erreichbar.

MUSEUMSMEILE

Bonn kann sich mit einigen der bedeutendsten Museen Deutschlands schmücken: Fünf dieser Museen liegen an der 3 km langen Museumsmeile im Süden Bonns. Zu den Ausstellungshäusern der Museumsmeile gehören das Zoologische Museum König, das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle und das Deutsche Museum Bonn. Anfahrt: Alle Museen an der Museumsmeile sind vom Bonner Hauptbahnhof bequem mit den U-Bahn-Linien 16, 63, 66 in Richtung Bad Godesberg/Königswinter zu erreichen. Montags sind alle Museen an der Museumsmeile geschlossen. Informationen zu Eintrittpreisen und Sonderausstellungen findet man auf den Internetseiten der einzelnen Museen.

Aktiv in & um Bonn

Das Siebengebirge

Mehr als 50 Berge und Anhöhen warten im Siebengebirge darauf, bewandert zu werden. Urige Gasthöfe, beeindruckende Burgruinen und Schlösser, traumhafte Aussichten und die rheinische Artenvielfalt heißen Sie in den idyllischen Wäldern der Bonner Region willkommen.

Der Venusberg

Der Venusberg erstreckt sich über fünf südwestliche Stadtteile Bonns. Über die Südstadt und Kessenich gelangen Sie direkt zum Aufstieg in den Hausberg Bonns. Viele Wanderwege und Fahrradtrails fließen nahtlos in den 40km² großen Kottenforst über.

Die Rheinauen

Die Grundzüge des Parks entstanden anlässlich der Bundesgartenschau 1979 südlich der Bonner Gronau. Heute ist die "Rheinaue" das Naherholungsgebiet auf 160 Hektar gepaart mit Konzerten, Flohmärkten und vielen weiteren Kulturveranstaltungen.

Die Siegauen

Die Siegauen im nördlichen Teil Bonns erstrecken sich durch Flussgräben, Bäche und Seen über 535 Hektar bis nach Siegburg. Im Gegensatz zur Rheinaue sind die Siegauen größtenteils natürlich entstanden und laden zum entspannen ein.

Das Ahrtal

Das Ahrtal erstreckt sich entlang der 85km langen Ahr, welche bei Remagen in den Rhein mündet. Das Ahrtal ist bei Wanderern & Weinliebhabern besonders beliebt. Steile Hänge und Schiefersteinklippen verleihen dem Ahrtal einen besonderen Charakter.

Wahner Heide

Zwischen Bonn & Köln beeindruckt die Wahner Heide mit ihren unendlichen Weiten über 177 km² und ist bereits seit dem Jahr 1931 ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Wer sich nach einer weniger steilen Wanderabwechslung sehnt, ist hier genau richtig.

Bonn Originals

Direkt am Rhein gelegen, ist das AMERON Bonn Hotel Königshof der ideale Startpunkt für eine Entdeckungstour der Beethovenstadt, das Siebengebirge oder Drachenfels. Am Abend verwöhnt Sie unser Küchenteam mit einem Drei-Gänge-Menü in unserem Restaurant Oliveto, um die Eindrücke des Tages Revue passieren zu lassen.