• Flexible Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen
  • Bestpreis-Garantie
  • Preisvorteil gegenüber Online- und Reiseportalen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Größere Auswahl an Zimmerkategorien
  • Zusatzleistungen direkt buchbar
  • Exklusive Angebote auf unserer Website

MEHR ERFAHREN

Zimmer finden Jetzt buchen
  • Flexible Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen
  • Bestpreis-Garantie
  • Preisvorteil gegenüber Online- und Reiseportalen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Größere Auswahl an Zimmerkategorien
  • Zusatzleistungen direkt buchbar
  • Exklusive Angebote auf unserer Website

MEHR ERFAHREN

Jetzt buchen

Alpenrose am See Restaurant & Café

Den wohl schönsten Blick auf den Alpsee genießen Sie in der Alpenrose am See. Genauer: auf unserer herrlichen Terrasse, wo Sie in entspannter Atmosphäre das Lichtspiel auf dem See beobachten können. Der perfekte Ort, um einen kühlen Drink oder köstliche „König Ludwig Glace Royale“ Eisspezialitäten zu genießen. Die Alpenrose hat saisonal geöffnet.

Zur besonderen Atmosphäre der Alpenrose am See trägt nicht nur die herausragende Lage bei, auch das Haus selbst ist ein wahres Kleinod. Seit über 100 Jahren gehört es fest zum Ortsbild von Hohenschwangau. Für unsere Gäste haben wir es behutsam saniert und zeitgemäß modernisiert – ohne seine regionaltypische Anmutung aufzugeben.

Öffnungszeiten

Donnerstag – Sonntag | 12:00 Uhr – 20:00 Uhr
Montag - Mittwoch | Ruhetag

Geschichte

Im Jahr 1780/82 wurde die heute Alpenrose erbaut als „Neues Bräuhaus“ vom Hofmaurerpolier Ferdinand Bader. Ab 1904 ist es als „Königliches Hofhotel und Pension zur Alpenrose“ das erste Haus am Platz. Nach Ende der Monarchie 1918 war die Alpenrose ein Hotel im Staatsbesitz, ab 1924 Eigentum des WAF und wurde bis zum Zweiten Weltkrieg als Hotel betrieben. In Folge des Krieges wurde das Hotel zwangsbesetzt und diente wie das Lisl und Jägerhaus als Lazarett. Ab 1946 war die Alpenrose ein Quartier für Heimatvertriebene und später auch für einige Zeit ein Altersheim und wurde 1958 geschlossen. Erst 1980 wurde sie im Erbbaurecht an die Allgäuer Wohnbau GmbH abgegeben, die Ferienwohnungen und Appartements einrichtete, schloss den Betrieb allerdings wieder im Jahr 1994. Im Zuge der Eröffnung des Museums der Bayerischen Könige (Eröffnung September 2011) wurde das komplette Gebäude der Alpenrose wieder unter der Regie des Wittelsbacher Ausgleichsfonds liebevoll und aufwendig saniert und Hotelzimmer zum Ausbau vorbereitet. Das Restaurant mit Terrasse wurde in Eigenregie von September 2011 bis Oktober 2018 betrieben. Im Jahr 2018 erfolgte dann der Ausbau und das Einrichten der Zimmer im Zuge des Hotelneubaus des AMERON Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa.